„Kulinarisches Seelenwohl“ - Ein Genusskaufhaus Pamphlet von Matthias Grenda
„Kulinarisches Seelenwohl“ - Ein Genusskaufhaus Pamphlet von Matthias Grenda

Kulturfarmer

„Essen & Trinken hält Leib & Seele zusammen“
Vom Ursprung, Sinn & Zukunft der Ernährung

Während die Ernährung der Weltbevölkerung heute immer noch ein hochgradig relevantes und brisantes Thema ist, hat sich die Art und Weise des Umgangs mit Lebensmitteln besonders in westlichen Ländern stark verändert. Gerade in Deutschland dient Essen & Trinken nicht mehr nur der reinen Nahrungsaufnahme oder ist ein Ergebnis und Abbild kulturhistorischer Entwicklungen. Die Zubereitung und gemeinsame Mahlzeit in der Familie oder mit Freunden wird immer seltener, Kochen höchstens zum Event. Das Thema ähnelt dadurch in der medialen Inszenierung und persönlichen Wahrnehmung immer mehr schnell wandelnden Modeerscheinungen und trägt Züge alternativer Glaubensrichtungen … meist fest im Griff ausgeklügelter, aber für den Zuschauer nicht wahrnehmbarer Geschäftsmodelle.

Je nach gesellschaftlichem Stand oder persönlichen Vorlieben ernährt sich der Mensch vollkommen unterschiedlich. Das Thema ist so breit gefächert wie die Vorlieben bzw. Konditionierungen: Von „All you can eat“ Buffets zur Slow Food Bewegung, vom multinationalen Lebensmittelkonzern zum veganen Kindergarten, von der Mikrowellenküche einer Einzimmerwohnung zum Gourmet Grillerlebnis an exotischen Stränden, vom Billigfleisch der Discounter zu Kochkursen bei Sterneköchen… Die einen konsumieren, die anderen diskutieren und degustieren. Sich gut und sinnvoll ernähren tun die wenigsten.

Die gesundheitliche und damit physischen und psychischen Auswirkungen auf die Gesellschaft sind enorm, der Bedarf an kulinarischem Seelenwohl groß. Die Menschen der westlichen Welt sind im bedrohlichen Ausmaße zu dick und krank, unzufrieden, leidend, von der Selbstoptimierung getrieben, Diäten werden in Freundeskreisen heiß diskutiert, medizinische und ernährungswissenschaftliche Ratgeber zu Bestsellern und ständigen Wegbegleitern. Der Sinn einer gemeinsamen Mahlzeit, die soziokulturelle Rolle und damit der Wert der Ernährung haben sich stark verändert und sind ungesund ökonomisiert worden. Gut für die Volkswirtschaft, schlecht für den Bauchumfang und die Volksseele.

Die Kochbuchsammlungen in deutschen Haushalten sind beachtlich, die Anzahl der Koch & Lifestyle-Sendung wächst beständig. Es gibt dabei fast nichts, was nicht schon einmal Gegenstand von Reportagen und Sendungen war, mal anklagend, mal unterhaltend. Dabei geht es allerdings meist oberflächlich zu. Damit der Zuschauer überhaupt noch guckt, wird das „höher, schneller, weiter“ Prinzip genutzt, je ausgefallener desto besser. Was nicht vermittelt wird ist der Wert und das Wissen um die Zutaten und deren Herstellung, die Historie, das Spannungsfeld aus Wissenschaft und Handwerk, den Sinn und Unsinn vieler Entwicklungen und vor allem auch die Zukunft der Ernährung.

Das wollen wir mit unseren Angeboten im Genusskaufhaus für z.B. ebenjenes „kulinarische Seelenwohl“ ändern. Dabei gehen wir oft weit in unsere kulinarische Vergangenheit zurück und paaren dieses Wissen mit der Kompetenz moderner Wissenschaft. Das Handwerk macht es schmackhaft und lebensnah, ist immer auch sehr weiblich, dadurch vielleicht auch ein wenig archaisch, ist doch unsere erste, oft innigste und lebenslang begleitende kulinarische Erinnerung geprägt von der Mutter und damit Frau. Die personellen Zutaten für die Angebote „Essen & Trinken hält Leib & Seele zusammen“ bestehen aus kundigen Köchinnen und Köchen, geistigen Getränken, großartigen Gastgebern, bei Bedarf einem Lebensmittel- und Ernährungswissenschaftler und der Magie von Geschichtenerzählern zu den jeweiligen Themen und der persönlichen Relevanz.

Im Genusskaufhaus gibt es keine Events wie überall, wir kreieren Genusswelten und kredenzen „kulinarisches Seelenwohl“!

Essen & Trinken hält Leib & Seele zusammen

Während die Ernährung der Weltbevölkerung heute immer noch ein hochgradig relevantes und brisantes Thema ist, hat sich die Art und Weise des Umgangs mit Lebensmitteln besonders in westlichen Ländern stark verändert. Gerade in Deutschland dient Essen & Trinken nicht mehr nur der reinen Nahrungsaufnahme oder ist ein Ergebnis und Abbild kulturhistorischer Entwicklungen. Die Zubereitung und gemeinsame Mahlzeit in der Familie oder mit Freunden wird immer seltener, Kochen höchstens zum Event.

Weiterlesen »

Champagnerkorken knallen wie Kampfjets

Bei herauspoppenden Champagner- und Sektkorken können ähnliche physikalische Effekte entstehen wie in Abgasfahnen von Kampfjets und Raketenantrieben.
Im Experiment erreichte das aus dem Flaschenhals herausströmende Gasgemisch Überschallgeschwindigkeit, wie französische Forscher im Fachblatt „Science Advances“ schreiben.

Weiterlesen »